zum inhalt

   P R E S S E I N F O R M A T I O N   

Auf der heutigen Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow wurde beschlossen, die Einrichtung einer Ombudsstelle beim JobCenter Pankow zu prüfen. Der Antrag geht auf die Initiative von Bündnis 90/Die Grünen zurück und beauftragt das Bezirksamt die Voraussetzungen für die Einrichtung einer solchen Stelle auszuloten. Vorbild ist die Ombudsstelle am JobCenter Friedrichshain-Kreuzberg. Daniela Billig, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow, erklärt dazu:   Mehr »

Eine der skurrilsten, aber auch eine der schmerzlichsten kommunalpolitischen Geschichten des Prenzlauer Bergs geht zu Ende – wenn auch nicht ganz: Der Hirschhof, eine Grünfläche in den Tiefen der Prenzlauer Berger Hinterhofwelten zwischen Kastanienallee und Oderberger Straße, entstand Mitte/Ende der 1980er Jahre in einer bemerkenswerten Mischung aus immer selbstbewusster werdendem BürgerInnen-Engagement sowie trotziger, oft subversiv abgerungener, aber auch dem Mut Einzelner zuzuschreibender Unterstützung aus dem damaligen Grünflächenamt; immer argwöhnisch von der Staatssicherheit bewacht. Der Hirschhof war somit in mehrfacher Hinsicht Symbol und Kristallisationsort einer erwachenden BürgerInnengesellschaft. Aber er war nie eine öffentlich gewidmete Grünfläche ...   Mehr »

Pankow: Wohnen UND Arbeiten?

Pankow ist spannend, der Platz wird knapp

Die Decke wird kurz, jeder versucht, keine kalten Füße zu bekommen: Wirtschaftsstandorte können problematisch werden, wenn gleich nebenan gewohnt wird. Wie sieht es in Pankow aus? Bei der großen Diskussion um Wohnen ist die Frage, ob Pankow der Wohn- und Freizeitpark Berlins wird? Garniert mit einigen kleinen Bürostandorten? Zurzeit lässt das Bezirksamt eine Studie erstellen, wo in Pankow Unternehmen angesiedelt sind und neue hinzukommen können. Wir wollen die Ausschreibung zu dieser Studie diskutieren und laden dazu ein zur:

Bündnisgrünen AG Wirtschaft am 29. September um 19 Uhr in die Pappelallee 82.
Kontakt: Christiane Heydenreich, AG-Verantwortliche und Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses der BVV Pankow

Projekte für mehr Demokratie und Toleranz, gegen Rassismus und Diskriminierung sowie für Bildung und Integration
Der ›Initiativfonds für Weißensee und Heinersdorf‹ ist ein Projekt des Lokalen Aktionsplanes (LAP) und existiert seit März 2012. In diesem Jahr kann beim Initiativfonds (unter der Schirmherrschaft der gemeinnützigen Organisation des Bildungsvereines am Kreuzpfuhl e.V.) bis zum 15. November 2014 die Förderung von Projekten beantragt werden, die jeweils mit bis zu 500 Euro unterstützt werden können – in begründeten Ausnahmefällen ist darüber hinaus eine Förderung von bis zu 1.000 Euro je Projekt möglich (Informationen unter: www.weissensee-in-aktion.de/index.php/projekte-2014/initiativfonds).   Mehr »

BVV will das EcoMobility-Festival in den Prenzlauer Berg holen

Die Vorbereitungen für das geplante Festival für ökologische Mobilität können nun ab sofort beginnen: Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) begrüßt die Initiative des Städtenetzwerks ICLEI bei den Vereinten Nationen (International Council for Local Environmental Initiatives) im Bezirk Pankow im Mai 2015 das EcoMobility-Festival (Festival der ökologischen Mobilität) zu veranstalten. Dabei wird es einen Neustart geben: Wir sind uns mit dem Veranstalter einig, dass wir um die aktive Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner werben wollen und diese auch benötigen,    Mehr »

In Pankow haben in diesem Jahr viel mehr Kinder den Eignungstest für die Aufnahme in Hochbegabten- oder Schnelllernerklassen beim schulpsychologischen Dienst bestanden als in den Jahren zuvor. Rund 50 Kinder von ihnen haben den Test mit teilweise überragenden Ergebnissen bestanden und können aber doch nicht zum kommenden Schuljahr in eine entsprechende Klasse aufgenommen werden. In Pankow bietet das Rosa-Luxemburg-Gymnasium derzeit zwei Schnelllernerklassen an. Berlinweit sind es 7 Bezirke, die auch jeweils zwei solche Spezialklassen eingerichtet haben. Mit der Ansage aus der Senatsschulverwaltung, die Familien mögen sich an einem Weddinger oder einem Neuköllner Gymnasium bewerben, wollen sich die betroffenen Eltern nicht zufriedengeben. Ihnen sei der Weg zu weit und das Schulkonzept des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums sei für sie das Beste.   Mehr »

   P R E S S E I N F O R M A T I O N   

Auf der heutigen letzten Tagung vor der Sommerpause hat die Bezirksverordnetenversammlung den bündnisgrünen Antrag „Essbarer Bezirk“ Pankow mit kleinen Änderungen einstimmig beschlossen. Die Initiatorin des Antrags Elisa Pfennig, Bündnis 90/Die Grünen, sagt dazu: „Nun geht es daran, alle Akteure für das Thema zu sensibilisieren und den Workshop intensiv vorzubereiten. Gemeinsam soll sich über alle Vor- und Nachteile, Problemlagen sowie Erfolgserlebnisse aus zahlreichen Projekten in anderen Bezirken und in Pankow ausgetauscht werden, um die Möglichkeiten der Essbaren Stadt in Pankow auszuloten.“   Mehr »

   W E N N   S I E   B E I   U N S   M I T A R B E I T E N   W O L L E N  

Unsere Fraktionssitzungen sind öffentlich. Es gibt außerdem folgende Arbeitsgruppen, die sich als Bindeglied zwischen den Interessierten an bündnisgrüner Pankower Kommunalpolitik und der BVV-Fraktion verstehen und in denen Sie mitarbeiten können:

Wir freuen uns auf Sie!

Daniela Billig und Cornelius Bechtler,
Fraktionsvorsitzende

Fraktionsbüro

Fröbelstraße 17
Haus 7, Zi. 202/203
10405 Berlin

Tel.: 030/ 902 95 50 07
E-Mail: info(at)gruene-fraktion-pankow.de

Aktuelle Termine

19. September - 19. Oktober

4 Einträge gefunden

22.09.14 19:00
29.09.14 17:30

Sitzung Arbeitsgruppe Bildung & Jugend

Kontakt: constanze.siedenburg (at) gruene-pankow.de
29.09.14 19:00

Sitzung Arbeitsgruppe Wirtschaft

Kontakt: christiane.heydenreich (at) gruene-pankow.de
29.09.14 19:00

Sitzung Arbeitsgruppe Mobilität, Grün & Stadtentwicklung

Kontakt: almuth.tharan (at) gruene-pankow.de
Grafikteaser mit Text: Misch Dich ein bei der Programmdebatte
Grafikteaser mit Text: Jetzt Mitglied werden

GRUENE.DE News

Wie Ihr seht, arbeiten wir auf dieser BDK mit zwei Antragstools. Die Anträge des Bundesvorstands zu den TOPs Freiheit/Selbstbestimmung und Satzungsänderungsanträge werden über ein neues Antragstool bearbeitet werden. Hintergrund ist, dass wir ein neues Antragstool testen möchten, das schon einige Landesverbände und BAGen benutzen. Vielen von Euch wird es deshalb bekannt sein. Alle anderen bitten wir, es ohne Scheu zu nutzen und uns gern ein Feedback zur Bedienbarkeit zu schicken.

Das herrschende Wirtschaftssystem ist veränderbar. Wir Grüne sollten uns der Suche nach Alternativen entschiedener öffnen.

Dieter Janecek plädiert für eine Sustainable Economy dank höherer Standards, auf beiden Seiten des Atlantiks.

 
RSS