24.05.2018

Projekte mit Lastenräder in Pankow: Das Schönhauser Lastenrad „Bella“ und das Projekt KoMoDo

Am 03.05. konnte ich zusammen mit dem Projektverantwortlichen Prof. Schwedes von der TU Berlin und dem Inhaber des Blumencafés in der Schönhauser Allee 127 A ein Lastenfahrrad einweihen, welches dort seinen Standort haben wird und kostenlos ausgeliehen werden kann. Hintergrund des neuen Mobilitätsangebotes an der Schönhauser Allee ist das Forschungsprojekt „2Rad-1Kauf-0Emission“ der TU Berlin, welches wir unterstützen. Die Händler_innen-Initiative setzt sich mit Hilfe des Projektteams der TU Berlin seit ca. einem Jahr dafür ein, dass die Schönhauser Allee als Einkaufsstraße und Flaniermeile attraktiver wird und hat dabei vor allem den Fokus auf die verbesserungswürdige Verkehrssituation gerichtet. Ein weiterer Vorschlag des Projekts ist die Installation von öffentlich zugängigen Fahrradluftpumpen im Straßenraum. Hier ist noch offen, ob sich auch Gewerbetreibende für die Betreuung und spätere Wartung finden werden. Es bleibt zu hoffen, dass die weitere Umgestaltung der Schönhauser Allee inklusive Aufstellung der schon lange erwarteten „Parklets“ (Sitzgruppen und Aufenthaltsraum auf ehemaligen Parkplätzen) und die erforderliche Umgestaltung der viel zu schmalen Radwege demnächst verwirklicht werden können.

Das Pilotprojekt zum Einsatz von Lastenfahrrad für den Paketlieferverkehr in Pankow hat es ja bereits in die Tageszeitungen gebracht. Der Paketlieferverkehr mit Kraftfahrzeugen kann in der dichtbebauten Stadt schlicht nicht weitergeführt werden: Die Paketlieferdienste verstopfen den Verkehr, parken auf Fahrradwegen und in der 2. Reihe und sie haben negativen Folgen für die Umwelt und die Verkehrssicherheit. Wir unterstützten deswegen das Projekt „Kooperative Nutzung von Mikro-Depots für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin“ durch eine befristete Sondernutzungserlaubnis für ein Mikro-Depot an der Straßenbahnwendeschleife Eberswalder Str./Jahnstadion. Insgesamt sollen dort bis Ende Juni mehrere Container aufgestellt werden, von welchen dann die beteiligten sieben großen Paketdienste die Belieferung in einem ausgewählten Bereich mit Lastenrädern vornehmen. Das Projekt wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMU gefördert, soll mindestens 1 Jahr laufen und klimaneutrale Paketzustellung in der „letzten Meile“ in hochverdichten Stadtgebieten ermöglichen.

 

Vollrad Kuhn

Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste

zurück

URL:https://gruene-fraktion-pankow.de/startseite/expand/683285/nc/1/dn/1/