Stefan Senkel

Persönliches

Stefan Senkel; geboren 1970, verheiratet, 1 Kind, seit 2002 Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht, seit 2007 mit eigener Kanzlei in Pankow/Prenzlauer Berg. Neben der Arbeit und politischen Aktivitäten bei Bündnis 90/Die Grünen – unter anderem die Organisation mehrere Demonstrationen gegen „Rechts“ im Bezirk und der AG Soziales unterstütze ich seit mehreren Jahren den Kiezladen am Helmholzplatz und biete dort ehrenamtliche Sozial- und Rechtsberatung an.

→ Bezirksverordneter in der BVV-Fraktion Pankow von 2011 - 2017


Das habe ich mir für die Wahlperiode vorgenommen:

Die vielfältigen sozialen Angebote im Bezirk sind wichtig und müssen erhalten und wenn möglich ausgebaut werden. Dies ist angesichts beschränkter finanzieller Mittel wie die Quadratur des Kreises – ein fast unmögliches Unterfangen. Um die vielbeschworene „soziale Mischung“ im Bezirk zu erhalten oder dort wo sie in den letzten Jahren verloren ging, sie rückzuerobern brauchen wir mehr Toleranz im Umgang miteinander, da können wir alle mit anfangen und dafür will ich werben; wir brauchen aber auch eine soziale Infrastruktur von Beratungs- und Hilfsangeboten, die Menschen in Notlagen hilft und sie unterstützt und wir brauchen eine Verwaltung im Bezirk und im JobCenter die den Menschen keine Steine in den Weg legt sondern es als ureigenste Aufgabe sieht die Menschen im Bezirk zu halten und ihnen die Möglichkeit zu geben sich hier zu entwickeln und nach Möglichkeit selbst zu verwirklichen. Hierbei gilt es aus meiner Sicht die vielen kleinen Projekte, Selbsthilfegruppen und Initiativen zu stärken umso, mit weniger werdendem Geld gleichwertige oder bessere Angebote machen zu können. Insbesondere im Bezug auf das JobCenter habe ich mir vorgenommen, die versteinerten Verhältnisse zum tanzen zu bringen.

URL:http://gruene-fraktion-pankow.de/ueber-uns/stefan-senkel/